Lexikon der Verhaltenstherapie

Fünf Wandlungsphasen

Die Lehre der 5 Wandlungsphasen, die auch als Fünf-Elemente-Lehre bezeichnet wird, ist eine Theorie der Naturbeschreibung, die ihren Ursprung in der chinesischen Philosophie des Daosimus (auch: Taoismus) hat. Sie befasst sich vor allem mit den dynamischen Prozessen des Werdens, Wandelns und Vergehens lebendiger Dinge und versucht, diesen Gesetzmäßigkeiten zu entnehmen. Die fünf Elemente, denen laut dieser Theorie alles Leben zu Grunde liegt, sind Holz, Feuer, Metall, Wasser und Erde. Diese wiederrum korrespondieren mit den fünf Jahreszeiten des chinesischen Jahreskreises (Frühling, Sommer, Herbst, Winter, Übergangszeit).

Funktionaler Gesundheitszustand

Der funktionale Gesundheitszustand beschreibt die vollständige Funktionsfähigkeit des Körpers. Nach dem Modell der International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) ist eine Person funktional gesund, wenn ihre körperlichen Funktionen definierten Normen entsprechen und sie sich so verhalten kann, wie es von einer Person ohne Gesundheitsprobleme erwartet werden kann. Zusätzlich ist es wichtig, dass die Person ihr alltägliches Leben in der für sie bedeutsamen Art und Weise so gestalten kann, wie es auch einer Person ohne Schädigung der Aktivitätseinschränkungen, Körperstrukturen und Körperfunktionen möglich ist.